SPD-Fraktion informiert über Neustart der Energiewende

Hubertus Heil, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion
 

Hubertus Heil,
stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion

 

Diskussion zum EEG mit Hubertus Heil und Svenja Stadler in Marschacht


Die am 1. August 2014 in Kraft getretene Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) stellt einen Neustart der Energiewende dar. Die Novelle war aus Sicht der Bundesregierung notwendig, um eine Systemumstellung auf erneuerbare Energien zu ermöglichen und diese Schritt für Schritt in den Strommarkt zu integrieren.

 

Am Donnerstag, 4. September 2014, lädt die SPD-Bundestagsfraktion zu der Diskussionsveranstaltung „Neustart der Energiewende“ ein. Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Svenja Stadler wird Hubertus Heil, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, über die EEG-Reform informieren. Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr im Marschachter Hof, Elbuferstraße 113, in Marschacht.

„Wir möchten den Gästen die Chance geben, mit uns über die Anforderungen zu diskutieren, die eine sichere, saubere und bezahlbare Energieversorgung in Deutschland gewährleisten“, so Svenja Stadler. Denn bei aller Euphorie über den großen Umstellungsprozess von fossilen Energieträgern hin zu Energie aus Sonne, Wind und Biomasse müssen Planbarkeit, Effizienz und Kostendynamik des Prozesses im Blick behalten werden.

 
    Energie
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

 
Peter Schmitz
"Bin ein Kind Willy Brands"
 

"Bin ein Kind Willy Brands"
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Ortsverein Bruchhausen-Vilsen
 

SPD Bezirk Nord Niedersachsen bereitet Bundes- und Landtagswahl vor.
 

SPD Bezirk Nord Niedersachsen bereitet Bundes- und Landtagswahl vor.
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Bezirk Nord-Niedersachsen
 
Heino Hüncken
Themenabend 7 - Schatzgrube Weissenberg
 

Themenabend 7 - Schatzgrube Weissenberg
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Ortsverein Hagen (Cuxhaven)
 
 

Sitzungswoche im Deutschen Bundestag - Sitzung des Verteidigungsausschusses
09:00 Uhr, Berlin

Sitzungswoche im Deutschen Bundestag - Sitzung des Verteidigungsausschusses
09:00 Uhr, Berlin
Dieser Link führt zum Webauftritt
Lars Klingbeil, MdB
 

Sitzung der S&D Fraktion
09:00 Uhr, Brüssel

Sitzung der S&D Fraktion
09:00 Uhr, Brüssel
 

1. Spatenstich Radweg L 14, Fehnmuseum Eiland
09:00 Uhr, Westgroßefehn

1. Spatenstich Radweg L 14, Fehnmuseum Eiland
09:00 Uhr, Westgroßefehn
Dieser Link führt zum Webauftritt
Olaf Lies
 
 
 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.