"Praktika für Flüchtlinge ermöglichen"

 Dm39786
 
 

In einem Brief an Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles plädiert die Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler (SPD) für eine Vereinfachung der Praktikumsvermittlung für Flüchtlinge. „Mit dem Ziel, eine bessere Integration der Flüchtlinge zu erreichen, sollten wir ihnen möglichst unbürokratisch den Wunsch nach Erfahrungen in der hiesigen Arbeitswelt erfüllen“, sagt Stadler.

 

„Dazu müssten zeitlich begrenzte Praktika für Asylbewerber von einer behördlichen Zustimmungspflicht ausgenommen werden.“ Vor dem Hintergrund weiterhin steigender Flüchtlingszahlen wäre das eine gute Maßnahme und ein richtiges Zeichen sowohl in Richtung der Asylsuchenden als auch in Richtung derjenigen, die sich um deren Integration bemühen.

„Als engagementpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion werde ich immer wieder von Ehrenamtlichen angesprochen, die Praktika für Flüchtlinge vermitteln wollen, dabei aber auf behördliche Hemmnisse stoßen, die zu Verunsicherung und Ratlosigkeit führen“, berichtet Svenja Stadler. Sie wisse außerdem, dass etliche Unternehmen bereit wären, zeitlich begrenzte Praktika für Asylsuchende anzubieten. Verständlicherweise schrecken die undurchsichtige Bürokratie und der mitunter langwierige Genehmigungsprozess ab. „Betriebe, die einen Asylbewerber für ein – sagen wir – vierwöchiges Praktikum einstellen wollen, sollten dies unkompliziert und rechtlich abgesichert tun können“, so die Abgeordnete. Das wäre eine Chance für beide Seiten, sich besser kennenzulernen.

 
    Arbeit
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

 

Zukunftstag 2017 – Drei Braunschweiger Schüler blicken hinter die Kulissen des Niedersächsischen Landtags
 

Zukunftstag 2017 – Drei Braunschweiger Schüler blicken hinter die Kulissen des Niedersächsischen Landtags
Dieser Link führt zum Webauftritt
Dr. Christos Pantazis MdL
 
Dr. Christos Pantazis äußerte sich zur geplanten Abschaffung der Elternbeiträge in Kitas.
Pantazis und Bratmann: „Haushaltsüberschuss ist die logische Konsequenz einer starken Arbeit von OB Markurth“
 

Pantazis und Bratmann: „Haushaltsüberschuss ist die logische Konsequenz einer starken Arbeit von OB Markurth“
Dieser Link führt zum Webauftritt
Dr. Christos Pantazis MdL
 

SPD überzeugt: Investitionen in die Bäder sind notwendig - Entwicklung statt Stillstand!
 

SPD überzeugt: Investitionen in die Bäder sind notwendig - Entwicklung statt Stillstand!
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD Landkreis Harburg
 
 

Seminar der politischen Bildungsgemeinschaft Niedersachsen
Bildungs- und Tageszentrum HVHS Springe

Seminar der politischen Bildungsgemeinschaft Niedersachsen
Bildungs- und Tageszentrum HVHS Springe
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Ortsverein Sande
 

Spieleabend der SPD
18:00 Uhr, Walsrode

Spieleabend der SPD
18:00 Uhr, Walsrode
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD Ortsverein Walsrode
 

Meisterfeier der Handwerkskammer
18:00 Uhr, Braunschweig

Meisterfeier der Handwerkskammer
18:00 Uhr, Braunschweig
Dieser Link führt zum Webauftritt
Klaus-Peter Bachmann MdL
 
 
 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.