Internationaler Aktionstag für Entgeltgleichheit – Rabattaktion zum Equal Pay Day 2017 in der Winsener Innenstadt

 
Foto: Britta Weimann

Britta Weimann
Vorsitzende AsF

 

Am 18. März 2017 ist Equal Pay Day – einen Tag früher als im letzten Jahr. Einen Tag früher bedeutet, dass die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern kleiner geworden ist. Können wir uns jetzt freuen?
„Nein“, sagt die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen im
Landkreis Harburg, Britta Weimann, „denn noch immer erhalten Frauen in Deutschland
durchschnittlich 21 Prozent weniger Lohn als Männer“. Damit belegt Deutschland einen
der letzten Plätze innerhalb der Länder der OECD

 
Birgit EckhoffFoto: Birgit Eckhoff

Birgit Eckhoff
Stellvertretende Vorsitzende AsF

Dazu Birgit Eckhoff, stellvertretende AsF-Vorsitzende: „Es ist ein Skandal, den wir nicht länger hinnehmen wollen. Seit Jahren klagen wir diesen Missstand an, aber es verändert sich kaum etwas. Für die betroffenen Frauen kommt es oft noch schlimmer: auf die Erwerbsarmut folgt die Altersarmut.“

Das diesjährige Datum – der 18. März – steht für die 77 Tage, die Frauen mehr arbeiten müssen, um rein rechnerisch auf das durchschnittliche Gehalt ihrer männlichen Kollegen im Jahr 2016 zu kommen. Und was sind die Gründe dafür? Familienbedingte Berufsunterbrechungen, schlechte Bedingungen beim Wiedereinstieg nach der Babypause, eine geringe Anzahl von Frauen in Führungspositionen sowie der gewählte Beruf (Pflege- und Betreuungsberufe) tragen zur Ungleichbehandlung bei. Oder aber Frauen bekommen für die gleiche Arbeit einfach weniger Geld als ihre männlichen Kollegen. Eben weil sie Frauen sind.

Gemeinsam mit der Winsener Gleichstellungsbeauftragten weist die AsF am 18. März 2017 mit einer Rabattaktion auf diesen Missstand hin. Auf einem Infostand in der Winsener Innenstadt erhalten Passantinnen Gutscheine, mit denen sie an diesem Tag für bestimmte Produkte oder Dienstleistungen weniger zahlen müssen. Die Winsener Firmen Arko, CitySport, Das Blumenlädchen, Markt-Apotheke im Gesundheitszentrum und die VGH Versicherungen unterstützen die AsF-Kampagne zum Equal Pay Day.


Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF), Britta Weimann (Vorsitzende) c/o SPD-Unterbezirk LK Harburg, Steinbecker Straße 24, 21244 Buchholz

 
Verfügbare Downloads Format Größe
Pressemitteilung PDF 99 KB
 
    Gleichstellung
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

 

Abgeordnete der Region lehnen IHK-Fusion ab
 

Abgeordnete der Region lehnen IHK-Fusion ab
Dieser Link führt zum Webauftritt
Andrea Schröder-Ehlers
 

Gabriele Lösekrug-Möller im PArlament zum Teilhabebericht der BUndesregierung
 

Gabriele Lösekrug-Möller im PArlament zum Teilhabebericht der BUndesregierung
Dieser Link führt zum Webauftritt
Gabriele Lösekrug-Möller MdB
 

SPD Herzlake: Verbesserungen im ÖPNV in Sicht

SPD Herzlake: Verbesserungen im ÖPNV in Sicht
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD im Landkreis Emsland
 
 

20 Jahre Grundschule Petermoor
15:00 Uhr, Bassum

20 Jahre Grundschule Petermoor
15:00 Uhr, Bassum
Dieser Link führt zum Webauftritt
Luzia Moldenhauer
 

Quo vadis - EU?
15:00 Uhr, Suderburg

Quo vadis - EU?
15:00 Uhr, Suderburg
 

Quo vadis, Europa?
15:00 Uhr, Ostphalia Hochschule in Suderburg

Quo vadis, Europa?
15:00 Uhr, Ostphalia Hochschule in Suderburg
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Ortsverein Lüchow Wendland
 
 
 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.