Nachrichten

Auswahl
SPD-Kreiswahlkonferenz 7.5.2006 c
 

SPD stellt 100 Kandidatinnen und Kandidaten zur Kreistagswahl auf / Landratskandidatur von Joachim Bordt wird unterstützt

Die SPD im Landkreis Harburg hat auf ihrer Kreiswahlkonferenz in Jesteburg am Sonntag, den 7. Mai, ihre Listen für die Kreistagswahl am 10. September beschlossen. 100 Frauen und Männer aus dem ganzen Landkreis kandidieren für die SPD in den 10 Wahlbereichen.
mehr...

 
Feindt
 

Jugend, Bildung und Soziales / 3. Werkstattgespräch in Winsen war ein voller Erfolg

Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Jugendpolitik, Förderung benachteiligter Kinder und die sozialpolitischen Folgen der wachsenden Zahl älterer Menschen standen im Mittelpunkt des dritten kommunalpolitischen Werkstattgesprächs der Landkreis-SPD am Samstag, den 25. Februar in Winsen (AWO-Haus, St. Georg).
Mit über 80 Teilnehmern verzeichnete dieses Werkstattgespräch einen Rekord-Besuch. „Das liegt sicher auch daran, dass wir mit unseren Themen Sachverhalte erörtern, die unmittelbar unsere praktische kommunalpolitische Arbeit beeinflussen“, erklärte der Unterbezirksvorsitzende Klaus-Dieter Feindt (Tostedt) am Beginn der Tagung. mehr...

 
Jens-Rainer Ahrens
 

Umweltschutz, Landwirtschaft und Regionalplanung / "Wir brauchen einen Solidarpakt mit der Natur" / 2. Werkstattgespräch in Seevetal-Emmelndorf

Im Sunderhof in Emmelndorf fand jetzt das 2. Werkstattgespräch des SPD-Unterbezirks und der SPD-Kreistagsfraktion statt. Die Kreis-SPD arbeitet an ihrem Programm zur Kreistagswahl 2006 und sucht dabei den Kontakt zu zahlreichen fachkundigen Experten. Dieses Mal standen auf der wiederum gut besuchten Veranstaltung die Themen Umweltschutz, Landwirtschaft und Regionalplanung im Mittelpunkt des Interesses.
mehr...

 
NJ UB Scherf
 

„Soziale Gerechtigkeit – auch vor Ort“: SPD-Neujahrsempfang 2006 mit Dr. Henning Scherf war ein voller Erfolg

Über 200 Gäste, darunter Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Kirche und Gesellschaft, konnte jetzt der SPD-Unterbezirksvorsitzende Klaus-Dieter Feindt beim traditionellen Neujahrsempfang des SPD-Unterbezirks Landkreis Harburg begrüßen. Der Alte Geidenhof in Hanstedt war bis auf den letzten Platz gefüllt. mehr...

 
Monika Griefahn MdB
 

Kultur ist Lebensmittel: Monika Griefahn plant 2006 mehrere Veranstaltungen - auch mit dem Aktionskreis „Gesicht zeigen!“

BUCHHOLZ. Das Jahr 2006 steht zumindest bis zum
10. September im Zeichen der Kommunalwahlen. Dennoch, meint die Bundestagsabgeordnete Monika Griefahn (SPD), dürfen andere Themen nicht vernachlässigt werden. So gehören zu ihren Planungen für das laufende Jahr insbesondere Veranstaltungen gegen Rechts. mehr...

 
Griefahn Monika WK 2005
 

Zu wenig Schulen im Landkreis Harburg profitieren vom 4-Milliarden-Euro-Ganztagsschulprogramm der Bundesregierung!

Mit dem Investitionsprogramm "Zukunft Bildung und Betreuung" (IZBB) unterstützt die Bundesregierung die Länder beim bedarfsgerechten Auf- und Ausbau von Ganztagsschulen. Von den IZBB-Mitteln profitieren bundesweit gegenwärtig rund 3.000 Ganztagsschulen. In diesem Schuljahr steigt die Zahl auf 5.000 Schulen an. Das Investitionsprogramm ist ein Schritt auf dem Weg zu einer Bildungsreform, den Bund und Länder gemeinsam beschreiten. mehr...

 
NJ Seevetal MG
 

Werte müssen „Richtschnur“ sein / Neujahrsempfang der SPD Seevetal

Die Bundestagsabgeordnete Monika Griefahn (SPD) stellte ihre Rede beim Neujahrsempfang des SPD-Ortsvereins Seevetal unter das Thema „Solidarität“. Nach einem Testlauf im vergangenen Jahr hatte der SPD-Ortsverein Seevetal am vergangenen Sonntag zu seinem ersten offiziellen Neujahrsempfang ins Dorfhaus nach Maschen eingeladen. Der Ortsvereinsvorsitzende Andreas Rakowski hatte die erste Zusammenkunft im neuen Jahr unter das Thema „Politische Kultur in Deutschland“ gestellt. Als Rednerin stellte die Bundestagsabgeordnete Monika Griefahn (SPD) ihren Vortrag unter den Oberbegriff „Solidarität“.
mehr...

 
Griefahn
 

Land saniert sich auf Kosten der Kommunen und hat verfassungswidrigen Kommunalen Finanzausgleich zu verantworten

<b>KOMMUNALE FINANZEN</b>
Die Arbeitsmarktreformen „Hartz IV“ bedeuten einen umfassenden Systemwechsel in der Betreuung von (Langzeit)Arbeitslosen und Sozialhilfeempfängern. Durch die Zusammenlegung von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe werden die Kommunen bei der Sozialhilfe entlastet – die Kosten trägt der Bund - und mit Kosten der Unterkunft belastet. Daran beteiligt sich der Bund mit zurzeit 29,1 Prozent. Da der Bund mit den Kommunen keine Finanzbeziehungen unterhalten darf, wird dieser Zuschuss von den Ländern verteilt. mehr...

 

 

 
 

Der neue Vorsitzende stellt sich vor
 

Der neue Vorsitzende stellt sich vor
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD Unterbezirk Helmstedt -
 

Sportfachgespräch mit Boris Pistorius
 

Sportfachgespräch mit Boris Pistorius
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD Unterbezirk Helmstedt -
 

Bürgerdialog in Moisburg
 

Bürgerdialog in Moisburg
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD Landkreis Harburg
 
 

Fastenfrühstück der Kirchengemeinde Heilig-Geist, Sarstedt
09:00 Uhr

Fastenfrühstück der Kirchengemeinde Heilig-Geist, Sarstedt
09:00 Uhr
Dieser Link führt zum Webauftritt
Markus Brinkmann, Ihr Landtagsabgeordneter
 

Eintracht Stadionlauf
10:00 Uhr

Eintracht Stadionlauf
10:00 Uhr
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD BRAUNSCHWEIG
 

Frühjahrsempfang des SPD-Ortsvereins Burgdorf
11:15 Uhr, Burgdorf

Frühjahrsempfang des SPD-Ortsvereins Burgdorf
11:15 Uhr, Burgdorf
 
 
 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.