Fraktionsübergreifender Antrag auf Fortführung der Schulsozialarbeit im Landkreis Harburg einstimmig angenommen

Pressefoto Tobias Handtke Cnmi Zoom
 

Tobias Handtke
Fraktionsvorsitzender

 

Pressemitteilung der Gruppe SPD/Unabhängiger im Kreistag vom 22. Februar 2016

 

Mit großer Freude reagiert die SPD-Kreistagsfraktion auf das Ergebnis der Abstimmung des Antrags im zuständigen Kreisschulausschuss, die Schulsozialarbeit im Landkreis Harburg bis Ende 2017 fortzuführen. Wie berichtet hatte die SPD-Fraktion bereits Anfang Januar mit ihrem Antrag die Weichen dafür gestellt und mittlerweile auch aus den anderen Fraktionen mit deren gleichlautenden Anträgen dafür Unterstützung erfahren. In der Kreisschulausschusssitzung wurde daraus ein interfraktioneller Antrag erarbeitet. Im März entscheidet nun der Kreistag über den Doppelhaushalt 2016/17 des Landkreises Harburg. Unstrittig bleibt für alle Beteiligten, dass die Finanzierung durch den Landkreis und die Kommunen nur eine Zwischenfinanzierung sein kann.

„Das Land hat die Schulsozialarbeit mittlerweile als Aufgabe des Landes anerkannt, und damit sind wir schon heute einen wichtigen Schritt weiter, als wir es in der Vergangenheit unter rot/grün- oder schwarz/gelb-geführten Landesregierungen jemals waren“, erklärt die schulpolitische Sprecherin Brigitte Somfleth.

Für die Sozialdemokraten ist es weiterhin entscheidend, dass Schulsozialarbeit in ihren gewachsenen Strukturen erhalten bleibt. „Dazu haben sich nun alle bekannt“, fasst der SPD-Fraktionsvorsitzende Tobias Handtke das Ergebnis aus der Schulausschusssitzung zusammen. „Dies ist das notwendige Signal, das die Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter brauchen, um ihre wichtige Arbeit an den Schulen fortsetzen zu können.“ Abschließend stellt er fest, dass bei dieser so wichtigen Aufgabe landespolitische Auseinandersetzungen nicht länger auf dem Rücken der Menschen vor Ort ausgetragen werden dürfen.

Verfügbare Downloads Format Größe
Pressemitteilung PDF 27 KB
 
    Bildung und Qualifikation
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

 

Stellungsnahme zum Programm "Junge Leute kaufen alte Häuser" von Dr. Günter Ihmels
 

Stellungsnahme zum Programm "Junge Leute kaufen alte Häuser" von Dr. Günter Ihmels
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Ortsverein Beverstedt
 
Lukas Grundmann und Christina Jantz-Herrmann, MdB
Osterholzer Schüler absolviert Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag
 

Osterholzer Schüler absolviert Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Kreisvorstand Osterholz
 

Thema beim Bürgertreff war die „Pflegesituation“
 

Thema beim Bürgertreff war die „Pflegesituation“
Dieser Link führt zum Webauftritt
 
 

Schulspendenlauf der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide
09:00 Uhr

Schulspendenlauf der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide
09:00 Uhr
Dieser Link führt zum Webauftritt
Kerstin Tack
 

Ausschuss-Sitzung
09:30 Uhr, Hannover, Landtag

Ausschuss-Sitzung
09:30 Uhr, Hannover, Landtag
Dieser Link führt zum Webauftritt
Karl Heinz Hausmann
 

Kuratoriumssitzung der Stiftung Gewässerschutz
10:00 Uhr, Trink- und Abwasserzentrum Oldenburg, Donnerschweer Straße, Oldenburg,

Kuratoriumssitzung der Stiftung Gewässerschutz
10:00 Uhr, Trink- und Abwasserzentrum Oldenburg, Donnerschweer Straße, Oldenburg,
Dieser Link führt zum Webauftritt
Sigrid Rakow
 
 
 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.