Trump findet in Klimadebatte Unterstützung bei CDU

Foto: SPD Dr. Manfred Lohr

Manfred Lohr
OV-Vorsitzender Hanstedt

 

Man muss es zwei Mal lesen: CDU-Politiker verlangen eine Abkehr von weiteren Klimaschutzbestrebungen. Der „Berliner Kreis“ – Vertreter des rechten Flügels der CDU – unterstützt den amerikanischen Präsidenten Donald Trump, der gerade den Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen angekündigt hat, darin, diesen Planeten in den Abgrund zu fahren.

 

Wie verworren diese CDU-Vertreter sein müssen, zeigt die wahnwitzige Argumentation: Eine eisfreie Polkappe, verbesserte Fischfangmöglichkeiten oder auch der Abbau von Bodenschätzen seien die Vorteile, die man sich ausrechnet – klar: Ausbeutung der Natur und des ganzen Planeten, verbunden mit Riesen-gewinnen für einige Wenige, aber dafür keine Zukunft für die Menschheit als Ganzes.
Den Weltklimarat bezeichnen sie als „Weltrettungszirkus“, der Klimawandel wird einfach ignoriert: da das Ziel, die Erderwärmung auf weniger als zwei Grad Zuwachs zu begrenzen, nicht mehr erreichbar sei, können man das ohnehin lassen – getreu dem Motto: „Und ist der Ruf mal ruiniert, dann lebt es sich ganz ungeniert.“
Mit ihrer Forderung, das Erneuerbare-Energien-Gesetz abzuschaffen und die Förderung von E-Mobilität sowie die Vorgaben zur energetischen Sanierung auf den Prüfstand zu stellen, zeigen die Vertreter des rechten CDU-Flügels, wo sie politisch stehen: Vereint im Egoismus gegen die Menschen in diesem Land und gegen die Generationen, die nach uns kommen werden.

 
    Umwelt und Nachhaltigkeit
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

 

Jantz-Herrmann besucht Bundeswehrstandort Garlstedt
 

Jantz-Herrmann besucht Bundeswehrstandort Garlstedt
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Ortsverein Schwanewede
 

Wahlplakate
 

Wahlplakate
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Ortsverein Drochtersen.
 

Ausbau der A7 - Hochwasserschutz braucht hohe Priorität
 

Ausbau der A7 - Hochwasserschutz braucht hohe Priorität
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Gemeindeverband Holle
 
 

Seefest Bad Bederkesa
Bad Bederkesa

Seefest Bad Bederkesa
Bad Bederkesa
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Ortsverein Geestland
 

Dienst in der AnsprechBar Hermannsburg
10:00 Uhr

Dienst in der AnsprechBar Hermannsburg
10:00 Uhr
Dieser Link führt zum Webauftritt
Kirsten Lühmann MdB
 

Infostandstand auf dem Gronauer Marktplatz
10:00 Uhr

Infostandstand auf dem Gronauer Marktplatz
10:00 Uhr
Dieser Link führt zum Webauftritt
Bernd Westphal