Wieder GroKo? - Die Stimmung vor Ort

 

Die Abgeordnete im Gespräch mit SPD-Mitgliedern aus dem Landkreis Harburg.

 

Um in der Phase zwischen Sondierungsgesprächen und einem möglichwerweise bald anstehenden Mitgliederentscheid über die Rolle der SPD in einer zukünftigen Bundesregierung, hatte Svenja Stadler jetzt die SPD-Mitglieder im Landkreis Harburg kurzfristig zu einem internen Austausch ins ISI-Zentrum nach Buchholz eingeladen.

 

Unter den 30 Genossinnen und Genossen überwog die Meinung, dass es für die SPD nicht erneut in eine Große Koalition gehen dürfe. Es sei zwar in Ordnung, sich Gesprächen nicht zu verweigern. Man sei aber nicht in der Pflicht zur Regierungskoalition. Die Union habe sich am Wahlabend als Wahlsieger feiern lassen. Es sei daher ihre verdammte Pflicht, eine Regierung zu bilden, so ein Genosse.

Einige wenige unter den Teilnehmern des Gesprächs sahen in einer Großen Koalition durchaus eine Perspektive für die SPD. Allerdings auch nur dann, wenn deutlich die Punkte benannt werden, die aus sozialdemokratischer Sicht umgesetzt werden müssten und wenn diese prägnant und für alle nachvollziehbar in einem Koalitionsvertrag verankert wären.

Letztendlich kam man allgemein jedoch kaum um die Einsicht herum, dass eine echte Erneuerung der Partei wesentlich besser in der Opposition stattfinden könne. Und dabei dürfe man nicht ausschließlich den Parteivorstand ins Visier nehmen. Nein, auch die Basis-Gliederungen der SPD - Ortsvereine und Unterbezirke - seien in der Pflicht, sich Gedanken zu machen.

Svenja Stadler bedankte sich bei den Anwesenden für die offenen Worte und sicherte zu, das Stimmungsbild nach Berlin in die Fraktion zu transportieren. "Das ist aktuell keine leichte Situation - für keinen in der Partei, aber sie ist alles andere als ausweglos. Solche kritischen Austausche wie heute sind charakteristisch für die SPD. Darauf bin ich stolz und darauf lässt sich immer wieder aufbauen", resümierte die Abgeordnete.

 

 

 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

 

SPD im Cuxland bringt „Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen“ (AfA) auf den Weg
 

SPD im Cuxland bringt „Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen“ (AfA) auf den Weg
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Unterbezirk Cuxhaven
 

Gebt den Kommunen Luft, bevor sie an ihren Schulden ersticken!
 

Gebt den Kommunen Luft, bevor sie an ihren Schulden ersticken!
Dieser Link führt zum Webauftritt
 

Hochwasserschutz in der Gemeinde Holle – Schreiben an den niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies
 

Hochwasserschutz in der Gemeinde Holle – Schreiben an den niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Gemeindeverband Holle
 
 

Arbeitskreis Haushalt und Finanzen
09:30 Uhr, Hannover

Arbeitskreis Haushalt und Finanzen
09:30 Uhr, Hannover
Dieser Link führt zum Webauftritt
Markus Brinkmann, Ihr Landtagsabgeordneter
 

Bezirk Hannover
12:30 Uhr, Hannover, Landtag

Bezirk Hannover
12:30 Uhr, Hannover, Landtag
Dieser Link führt zum Webauftritt
Karl Heinz Hausmann (SPD)
 

Besprechung Bezirksabgeordnete
12:30 Uhr, Hannover

Besprechung Bezirksabgeordnete
12:30 Uhr, Hannover
Dieser Link führt zum Webauftritt
Markus Brinkmann, Ihr Landtagsabgeordneter