Keine Ausweisung von Baugebieten im Außenbereich

 

Bernd Henke Fraktions-
vorsitzender der SPD

 

Gemeinsam mit dem Bündnis 90 / Die GRÜNEN hat die SPD den Antrag gestellt, dass § 13 b Baugesetzbuch im Rahmen von Bebauungsplänen nicht angewandt wird. Auch in Außengebieten sollen selbstverständlich mindestens alle regulären Verfahrensschritte der Öffentlichkeitsbeteiligung wie auch alle regelhaft vorgesehenen Umweltprüfungen und Ausgleichsmaßnahmen durchgeführt werden.

 

Bernd Henke, Fraktionsvorsitzender der SPD: „Diese Entscheidung folgt unserer Aussage aus dem Wahlprogramm von 2016, nach dem die Entstehung eines Siedlungsbreis und eine zunehmende Verstädterung unseres Gemeinwesens vermieden werden soll.“

Die weitere Entwicklung der Gemeinde Stelle wird durch die Befassung mit einem aktualisierten Flächennutzungsplan bestimmt, mit dessen Aufstellung die Gemeinde Stelle sich in Kürze befassen wird, und dies natürlich in aller Öffentlichkeit.

Bernd Henke, Fraktionsvorsitzender der SPD: „Hier wird dann deutlich, ob unsere oben beschriebenen Zielsetzungen durchgesetzt werden können oder nicht.“

Im Vorfeld der Beratungen wurde seitens der CDU der Vorwurf erhoben, man hätte eine „historische Chance“ versäumt, bezahlbaren Wohnraum entstehen zu lassen. Dem muss man mit Nachdruck widersprechen. Wenn man schon eine „historische Chance“ vertan hat, dann als die CDU sich gegen die Beteilung der Gemeinde an der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft ausgesprochen hat.

Dem gemeinsamen Antrag wurde in der Ratssitzung vom 13.12.2017 mehrheitlich zugestimmt.

 
    Kommunalpolitik
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

 

Das neue Polizeigesetz in Niedersachsen
 

Das neue Polizeigesetz in Niedersachsen
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Unterbezirk Lüneburg
 

SPD Neu Wulmstorf geht voran – Sacharbeit statt Machtgerangel – Miteinander statt Gegeneinander
 

SPD Neu Wulmstorf geht voran – Sacharbeit statt Machtgerangel – Miteinander statt Gegeneinander
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD Landkreis Harburg
 

Bundesregierung geht gegen Umsatzsteuerbetrug vor
 

Bundesregierung geht gegen Umsatzsteuerbetrug vor
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Ortsverein Hanstedt
 
 

Arbeitskreis Haushalt und Finanzen
09:30 Uhr, Hannover, Landtag

Arbeitskreis Haushalt und Finanzen
09:30 Uhr, Hannover, Landtag
Dieser Link führt zum Webauftritt
Markus Brinkmann, Ihr Landtagsabgeordneter
 

AG60plus Region Hannover Vorstandssitzung
10:00 Uhr

AG60plus Region Hannover Vorstandssitzung
10:00 Uhr
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Stadtverband Hannover
 

Arbeitskreissitzung
12:30 Uhr, Hannover, Landtag

Arbeitskreissitzung
12:30 Uhr, Hannover, Landtag
Dieser Link führt zum Webauftritt
Karl Heinz Hausmann (SPD)