Monika Griefahn zur Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für Kultur und Medien gewählt

Monika Griefahn 2
 

Monika Griefahn wurde in der heutigen Fraktionssitzung zur Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für Kultur und Medien gewählt. Damit ist sie zukünftig die Ansprechpartnerin der SPD-Bundestagsfraktion für diesen Bereich und wird die SPD-Arbeitsgruppe Kultur und Medien leiten.

Monika Griefahn zur Wahl:

„Ich freue mich darauf, in diesem Amt weiterhin Bundeskulturpolitik gestalten zu können. Viele der in den letzten sieben Jahren von uns umgesetzten und begonnenen politischen Initiativen müssen weiterhin begleitet und vorangetrieben werden. Beispielsweise wird so schnell wie möglich die Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland“ einzusetzen sein und auch die Festschreibung von Kultur als Staatziel im Grundgesetz gehört zu meinen Hauptanliegen.“

Weitere konkrete Schritte und Vorhaben wird Monika Griefahn in der Plenardebatte innerhalb der Regierungserklärung am Donnerstag (1. Dezember 2005) ab 19.30 Uhr vorstellen.

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.