EU-Strukturförderung nach 2020

 
Foto: Andrea Schröder-Ehlers

Andrea Schröder-Ehlers, MdL
Niedersächsischer Landtag

 

Bedingt durch die wegfallenden Beitrittszahlungen Großbritanniens wird nach den bisherigen Vorschlägen der EU-Kommission für den mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) Deutschland mindestens 20 % der Mittel aus den bisherigen Strukturfonds verlieren. Im Europäischen Fonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) sieht der Vorschlag sogar eine Kürzung um etwa ein Viertel vor.

 

„Die Bundesregierung muss sicherstellen, dass Deutschland seine Zahlungen in den EU-Haushalt, wie im Koalitionsvertrag vereinbart, erhöht und dass Umschichtungsspielräume der Mitgliedstaaten innerhalb der GAP für die ländliche Strukturpolitik genutzt werden. Nur so können auch zukünftig weitere
europäische Programme zur Förderung von Forschung, Innovation und Digitalisierung, Tier-, Umwelt- und Klimaschutz, sowie im Bereich nachhaltiger und innovativer Landwirtschaft, umgesetzt werden. Strukturpolitik ist Ausdruck gelebter Solidarität in Europa. Das muss auch in Zukunft für die Menschen hierzulande erfahrbar sein“, kommentieren die Bundestagsabgeordneten Kirsten Lühmann und Svenja Stadler und Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers.

Für die Bundesländer Niedersachsen und Bremen ist die Strukturpolitik der EU ein unverzichtbarer Teil der Förderkulisse für die Entwicklung der Landkreise, der Städte und der Gemeinden. Mit den Mitteln aus den europäischen Strukturfonds EFRE, ESF, ELER und EMFF können Projekte gefördert werden, die in Zeiten des demografischen Wandels und der beschleunigten Digitalisierung von großer Bedeutung sind. Viele kleine und mittlere Unternehmen stehen vor großen Veränderungsprozessen, die ein hohes Maß an Innovationsfähigkeit und Wandlungsbereitschaft erfordern. Dieser Wandel kann durch Mittel aus den europäischen Strukturfonds vielfach unterstützt werden.

Verfügbare Downloads Format Größe
Pressemitteilung PDF 359 KB
 
    Wirtschaft
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

 

SPD-Fraktion im Dialog mit über 260 Betriebs- und Personalräten
 

SPD-Fraktion im Dialog mit über 260 Betriebs- und Personalräten
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD Hameln-Pyrmont
 

Arbeit muss sich dem Leben anpassen - nicht umgekehrt
 

Arbeit muss sich dem Leben anpassen - nicht umgekehrt
Dieser Link führt zum Webauftritt
Kerstin Tack
 

Mitteilungsblätter Oktober 2018
 

Mitteilungsblätter Oktober 2018
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD Wettbergen-Mühlenberg-Bornum
 
 

Herbsttreffen 2018
18:00 Uhr, Kleintierzüchterverein Kleefeld

Herbsttreffen 2018
18:00 Uhr, Kleintierzüchterverein Kleefeld
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Ortsverein Kleefeld-Heideviertel
 

SPD-Stadtratsfraktion
18:00 Uhr, Sitzungsraum Parteibüro

SPD-Stadtratsfraktion
18:00 Uhr, Sitzungsraum Parteibüro
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD Bramsche
 

Grußwort beim Parlamentarischen Abend AWV Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband Jade e. V., Vertretung des Landes Niedersachsen
18:30 Uhr, Berlin

Grußwort beim Parlamentarischen Abend AWV Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband Jade e. V., Vertretung des Landes Niedersachsen
18:30 Uhr, Berlin
Dieser Link führt zum Webauftritt
Olaf Lies