100 Jahre Frauenwahlrecht - ASF-Bezirksvorstand hatte eingeladen

 
 

Mehr als 70 Frauen waren am Samstagvormittag im Hotel Leonardo zusammengekommen, um gemeinsam an das 100 Jahre alte Frauenwahlrecht in Deutschland zu erinnern. Der ASF-Bezirksvorstand Hannover hatte zu dieser Veranstaltung eingeladen.

 

Neben den zahlreich erschienenen Gästen begrüßte Theresa Abend für den Bezirksvorstand die Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack, Barbara Simons als ehemalige Europaabgeordnete, Monika Ganseforth als ehemalige Abgeordnete des Bundestags, Afra Gamoori als Beisitzerin im ASF-Bundesvorstand, Erika Huxhold als langjährige ASF-Bezirksvorsitzende, Waltraud Friedemann als UB-Vorsitzend Hildesheim und besonders die Landtagsabgeordnete und Hauptrednerin Doris Schröder-Köpf unter dem Beifall der Anwesenden.

Zuvor hatte poetry slammerin Ella Anschein die Frauen auf unterhaltsame und sprachgewandte Weise in die Veranstaltung eingeführt.

ASF-Bezirksvorsitzende Luzia Moldenhauer und ihre Stellvertreterin Monika Cibura hatten sich passend zum Tag in historische Kleidung gehüllt. Sie beschrieben den Weg der kämpferischen Frauen von der Revolution 1848 bis zur Erlangung des Frauenwahlrechts im Jahr 1918. Die Zuhörerinnen erfuhren von den zahlreichen Versuchen, Frauen von politischen Aktionen fernzuhalten, die sich aber nicht beirren ließen und mit Kraft, Einfallsreichtum und Zusammenhalt ihr Ziel dann doch erreichen konnten.

Doris Schröder-Köpf berichtete in ihrem Vortrag über die aktuelle Situation, was die Beteiligung von Frauen in den Stadt- und Gemeinderäten, in Kreistagen, in den Landesparlamenten und dem Bundestag angeht: Kaum irgendwo liegt der Frauenanteil über 30 Prozent, im Niedersächsischen Landtag und im Bundestag ist der Anteil wieder gesunken, was zum Teil an in die Parlamente eingezogene Fraktionen liegt, deren Frauenanteil sehr niedrig ist. „Ein wichtiger Grund, dass wir uns für ein parité-Gesetz einsetzen müssen“, betonte Schröder-Köpf und machte auf die Initiative des SPD-Landesvorsitzenden und Ministerpräsidenten Stephan Weil aufmerksam, der die zahlreichen Anstöße aus der ASF ernst nimmt und das Thema konkret angehen möchte. Doris Schröder-Köpf sprach auch weitere Bereiche an, in denen Frauen benachteiligt werden und mahnte Korrekturen an, für die sie sich auch persönlich einsetzt. „Als gebürtige Schwäbin muss ich mein Haus aufgeräumt denen hinterlassen, die nach mir kommen“, begründete sie schmunzelnd ihren frauenpolitischen Einsatz.

Nach weiteren Auftritten von Ella Anschein waren die anwesenden Frauen in angeregte Gespräche vertieft, es gab fröhliche Wiedersehen, Verabredungen für zukünftige Treffen und viel Lob für die Veranstalterinnen, die sich sehr über die Resonanz freuten.

Eine kleine Nebendran-Geschichte: Vor Beginn der Veranstaltung erschien überraschend Prof. Dr. Christian Pfeiffer (SPD), ehemals niedersächsischer Minister für Justiz und bekannter Kriminologe, zusammen mit Dr. Madan Arora, Distrikt-Governor des Lions Club International in unserem Saal. Nebenan hatte der Lions Club zu einer Versmmlung eingeladen, bei der Christian Pfeiffer als Gastredner ebenfalls zum Thema Frauen in der Politik referierte. Christian Pfeifer hatte von unserer ASF-Veranstaltung gehört und wollte uns somit gern einen Kurzbesuch abstatten, über den wir uns sehr gefreut haben. Pfeiffer wird uns seinen Vortrag zukommen lassen, wir sind schon sehr gespannt auf seine Thesen.

Bildergalerie mit 22 Bildern
 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

 

Mehr bezahlbare Mietwohnungen in Lüneburg
 

Mehr bezahlbare Mietwohnungen in Lüneburg
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Unterbezirk Lüneburg
 

SPD begrüßt Tarifabschluss bei KMH in Bassum
 

SPD begrüßt Tarifabschluss bei KMH in Bassum
Dieser Link führt zum Webauftritt
Die SPD in Bassum
 

SPD Workshop zur Europawahl
 

SPD Workshop zur Europawahl
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD Sulinger Land
 
 

Jusos Vollversammlung
13:15 Uhr, SPD-Unterbezirk Nienburg

Jusos Vollversammlung
13:15 Uhr, SPD-Unterbezirk Nienburg
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Unterbezirk Nienburg
 

16. Ebstorfer Eiswette der SPD
14:00 Uhr

16. Ebstorfer Eiswette der SPD
14:00 Uhr
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD-Ortsverein Ebstorf
 

Mitgliederversammlung der SPD
17:00 Uhr, Hermann-Busche-Haus

Mitgliederversammlung der SPD
17:00 Uhr, Hermann-Busche-Haus
Dieser Link führt zum Webauftritt
SPD Ortsverein in der Gemeinde Algermissen