Zum Inhalt springen
Buchholz bleibt bunt Foto: Jusos Lk Harburg

28. August 2020: Buchholz bleibt bunt – Gegen rassistische Hetze und Gewalt!

Schlagwörter
Vor einem Monat wurden 2 Menschen von einer Gruppe von 10-20 Personen rassistisch beleidigt und durch die Buchholzer Innenstadt gejagt, nun veranstaltet ein Bündnis, um gegen diese rassistische Gewalt mehr als nur ein Zeichen zu setzen.

Wir freuen uns, dass sich ein großes Bündnis gefunden hat, und dieses Bündnis freut sich über eine rege Beteiligung und die Verbreitung des Aufrufs.

Vor einem Monat, in der Nacht vom 25. auf den 26. Juli, wurden 2 Menschen von einer Gruppe von 10-20 Personen rassistisch beleidigt, durch die Buchholzer Innenstadt gejagt und zwischen der Galerie und dem Famila-Markt mit einem Messer angegriffen. Nur dank beherzter Selbstverteidigung der Betroffenen gelang ihnen die Flucht.

Dennoch musste einer der beiden im Krankenhaus behandelt werden. Sätze wie „Scheiß Ausländer“ und „Wir machen Buchholz sauber“ sind gefallen und zeigen, welches schockierende und nicht unbekannte Ziel hinter dieser Gewalt stand.

Dieser Vorfall steht nicht alleine. Rechte Angriffe und Anschläge sind in Deutschland ein alltägliches Problem. Jeden Tag werden Menschen rassistisch beleidigt, bedroht und angegriffen; immer wieder werden Brandanschläge auf Geflüchtete, Politiker*innen und Antifaschist*innen verübt.

Das wollen wir als Bürger*Innen der Stadt Buchholz und der umliegenden Städte nicht einfach hinnehmen! Ein Umfeld und eine Gesellschaft, in der die Rechten ihre menschenverachtenden Gedanken unwidersprochen oder sogar unter Zustimmung äußern können, bietet den notwendigen Nährboden für Rechtsterrorismus und rassistische Gewalt und die Konsequenzen sehen wir tagtäglich. Diesen Nährboden wollen wir ihnen nehmen und gemeinsam lautstark ein Zeichen setzen, dass wir, die wir in Buchholz und Umgebung leben, für eine bunte, tolerante Gesellschaft stehen und solidarisch mit den Betroffenen sind!

Deshalb wollen wir gemeinsam demonstrieren.

Kommt zur Kundgebung am 29.08.2020 um 15 Uhr auf dem Peets Hoff zwischen Buchholz Galerie und Famila-Markt.

Für ein Corona-gerechtes Hygienekonzept ist gesorgt. Geht mit uns auf die Straße, unterstützt unseren Widerstand gegen rassistische Hetze und Gewalt und setzt gemeinsam mit uns ein Zeichen.

Vorherige Meldung: Jusos lehnen die Kaufprämie für Neuwagen ab!

Alle Meldungen