Zum Inhalt springen

31. Januar 2019: Ein gelungener Start in das Europa-Wahljahr 2019

Schlagwörter
„Europa kann auch scheitern“, hat Sigmar Gabriel letztes Jahr in einem Interview gesagt. Wie aus seiner Sicht das Scheitern verhindert werden und wie Europa sich eine Zukunft wahren kann, darüber will der langjährige SPD-Parteichef am Montag, den 11. Februar 2019, um 18.30 Uhr im Großen Foyer der Burg Seevetal in Hittfeld, Am Göhlenbach 11, diskutieren.
Der Bundestagsabgeordnete Sigmar Gabriel.

„Mit seiner politischen Erfahrung auch auf internationaler Ebene ist Sigmar Gabriel ein hervorragender Kenner und Analytiker europäischer Befindlichkeiten“, sagt Svenja Stadler. „Ich freue mich deshalb sehr, dass er zum Thema Europa und zu einer öffentlichen Veranstaltung erneut in den Landkreis kommt.“

Die Herausforderungen, vor denen Europa und die Europäische Union aktuell stehen, erscheinen größer als jemals zuvor. Die Unsicherheit über den Sinn und Nutzen der Völkergemeinschaft ist stetig angewachsen – nicht zuletzt aufgrund demagogischer Anfeindungen durch rechte Parteien und Strömungen. Neben der populistischen gibt es jedoch auch eine sachliche und konstruktive Kritik am Wirken der EU. Hier setzt Sigmar Gabriel an. Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister und spätere Außenminister fordert eine stärkere Rolle Deutschlands auf der europäischen Bühne. Was er darunter genau versteht, wird er am 11. Februar in Hittfeld ganz sicher ausführen. Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen.

Vorherige Meldung: Kalt, trocken und Sonnenschein… DLRG und SPD meinen: Mehr geht nicht!

Nächste Meldung: Bedingungsloses Grundeinkommen - Geld ohne Arbeit - Chance oder Utopie? SPD Neu Wulmstorf informiert und diskutiert

Alle Meldungen