Zum Inhalt springen
Svenja Stadler
Svenja Stadler, MdB

19. Mai 2014: SPD-Bundestagsfraktion informiert am 27. Mai in Meckelfeld zum Rentenpaket

Rentenexperte Dr. Matthias Bartke folgt einer Einladung von Svenja Stadler

Rente mit 63, Mütterrente, Verbesserungen bei der Erwerbsminderungsrente und bei Reha-Leistungen - das neue Rentenpaket bietet einige Neuerungen und wirft in der Bevölkerung viele Fragen auf. Zu dem Thema informieren am Dienstag, 27. Mai 2014, von 19 bis 21 Uhr im Helbach-Haus in Seevetal-Meckelfeld (Bürgermeister-Heitmann-Straße 34) der SPD-Rentenexperte Dr. Matthias Bartke und die Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler.

„Wir haben uns vorgenommen, die Lebensleistung von Menschen in der Rente besser zu honorieren“, so Stadler. So stehe es im Koalitionsvertrag von SPD und CDU/CSU und so soll es auch umgesetzt werden. Aus E-Mails, Briefen und Anrufen von Bürgerinnen und Bürgern weiß die Abgeordnete, dass es viele Fragen zum Rentenpaket gibt. Auf Einladung von Svenja Stadler wird Dr. Matthias Bartke, Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales, am 27. Mai im Helbach-Haus über das Rentenpaket referieren.

„Die große Mehrheit der Bevölkerung ist für die Verbesserungen in der Rente“, betont Stadler. So würden laut einer Umfrage des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales 78 Prozent der Befragten die frühere abschlagsfreie Rente befürworten, 83 Prozent stünden hinter der sogenannten Mütterrente und 77 Prozent bejahen die höhere Erwerbsminderungsrente. „Das Rentenpaket ist kein Geschenk, sondern die Menschen haben es sich verdient, dass ihre Lebensleistung in der Rente besser anerkannt wird.“

Vorherige Meldung: Anbau von Weihnachtsbäumen soll „Landwirtschaft“ werden

Nächste Meldung: Das Heideflairfest wartet mit Überraschungen auf!

Alle Meldungen