Zum Inhalt springen
Hubertus Heil, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion
Hubertus Heil, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion

26. August 2014: SPD-Fraktion informiert über Neustart der Energiewende

Schlagwörter
Diskussion zum EEG mit Hubertus Heil und Svenja Stadler in Marschacht


Die am 1. August 2014 in Kraft getretene Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) stellt einen Neustart der Energiewende dar. Die Novelle war aus Sicht der Bundesregierung notwendig, um eine Systemumstellung auf erneuerbare Energien zu ermöglichen und diese Schritt für Schritt in den Strommarkt zu integrieren.

Am Donnerstag, 4. September 2014, lädt die SPD-Bundestagsfraktion zu der Diskussionsveranstaltung „Neustart der Energiewende“ ein. Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Svenja Stadler wird Hubertus Heil, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, über die EEG-Reform informieren. Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr im Marschachter Hof, Elbuferstraße 113, in Marschacht.

„Wir möchten den Gästen die Chance geben, mit uns über die Anforderungen zu diskutieren, die eine sichere, saubere und bezahlbare Energieversorgung in Deutschland gewährleisten“, so Svenja Stadler. Denn bei aller Euphorie über den großen Umstellungsprozess von fossilen Energieträgern hin zu Energie aus Sonne, Wind und Biomasse müssen Planbarkeit, Effizienz und Kostendynamik des Prozesses im Blick behalten werden.

Vorherige Meldung: SPD fordert Schulsozialarbeit im Landkreis Harburg mit Perspektive / Streit über Zuständigkeiten überwinden

Nächste Meldung: Anhaltender Ansturm auf die Gesamtschulen / SPD-Kreistagsfraktion begrüßt „Modernisierung der Schulentwicklung“ im Landkreis

Alle Meldungen