Zum Inhalt springen
Markus Beecken

17. März 2012: SPD stellt Markus Beecken für die Landtagswahl auf

Schlagwörter
Die SPD im Landkreis Harburg hat jetzt in einer Delegiertenkonferenz Markus Beecken aus Tangendorf als SPD-Kandidaten für den Niedersächsischen Landtag aufgestellt. Der Niedersächsische Landtag wird am 20. Januar 2013 neu gewählt.

Markus Beecken (37) aus Tangendorf tritt für die SPD im Wahlkreis 50 „Winsen“ an. Die Delegierten aus den zum Wahlkreis gehörenden SPD-Ortsvereinen Elbmarsch, Hanstedt, Hohe Geest (Salzhausen), Stelle und Winsen (Luhe) wählten ihren SPD-Landtagskandidaten in einer Delegiertenversammlung am 17. März in der Winsener Stadthalle. Von den 30 Delegierten stimmten 16 Delegierte für Markus Beecken und 14 Delegierte für Norbert Rath (56) aus Winsen (Luhe).

Die Kandidaten hatten sich zuvor auf Mitgliederversammlungen der fünf beteiligten SPD-Ortsvereine vorgestellt und dann auch noch einmal auf der Delegiertenkonferenz selbst ihre politischen Ziele erläutert. Der SPD-Unterbezirksvorsitzende Klaus-Dieter Feindt aus Tostedt eröffnete die Delegiertenversammlung; die Versammlungsleitung hatte der SPD-Kreistags-fraktionsvorsitzende Prof. Dr. Jens-Rainer Ahrens inne.

Markus Beecken ist Krankenpfleger und freigestellter Betriebsratsvorsitzender des Krankenhauses Buchholz. Kommunalpolitisch ist er als Mitglied des Gemeinderats Toppenstedt/Tangendorf und als Stellvertretender Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Hohe Geest aktiv.

Bereits am 10. März hatte die SPD im Landkreis Harburg als Landtagskandidaten Tobias Handtke im Wahlkreis 51 „Seevetal“ und Udo Heitmann im Wahlkreis 52 „Buchholz“ aufgestellt.

Klaus-Dieter Feindt gratuliert Markus Beecken
Der SPD-Unterbezirksvorsitzende Klaus-Dieter Feindt (links) gratuliert Markus Beecken zu seiner Nominierung.

Vorherige Meldung: Haushalt der Planungslosigkeit und „weiter so“ Mentalität – Winsener SPD lehnt das Zahlenwerk für 2012 ab!

Nächste Meldung: 4. Winsener Stadtgespräch – Scientology, Gefahr für Mensch und Gesellschaft

Alle Meldungen